Tri-Cross-Commuter

Vor einigen Jahren habe ich mit in einem Onlinestore einen billigen Crosser zugelegt. Mein erstes Rad mit Dropbar seit Jahrzehnten… mit eben diesem Hobel bin ich dann kurze Zeit später, aus Spass an der Freude, bei einem Cyclocross Rennen in Öschelbronn mitgefahren. Hah!!! Hab da sogar nen Ehrenpreis gewonnen – für die rote Laterne. 🤪

Einige Zeit später, die Stollenreifen wurden gegen 23mm Slicks eingetauscht, bin ich mit dem selben Boliden in die ersten Triathlonwettkämpfe gestartet. Mittlerweile stehen ein paar Rennräder im Keller und der grüne Frosch (Erklärung siehe Bild) lag als Frameset im Keller rum.

Wie der Weihnachtsmann es so für sich geplant hat, wurde ich stolzer Besitzer eines neuen MTBs… Leider wurde dadurch mein treues Rocky Mountain Vertec ORCA arbeitslos und in seine Einzelteile zerlegt. Mit einer Kiste voll Anbauteile, vom Rocky und sonstiger KrimsKrams, sowie einem alten Frameset wurde der Hedanke eines Commuters geboren…

Tri-Cross-Commuter

Da steht sie nun – die Resterampe. Ich glaube so viele Stahlrahmen mit 1fach Sora Kurbel und XT Schaltung und Bremsen fahren nicht rum. 😉

Bericht zur ersten Arbeitsfahrt erfolgt dann nach Orkan Sabine…

2 Antworten auf „Tri-Cross-Commuter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.